ERP – Einführung leicht gemacht!

ERP – Einführung leicht gemacht!

ERP – Einführung leicht gemacht!

„Prüfe wer sich ewig bindet“ und ja auch ein ERP ist eine langfristige unternehmenskritische Entscheidung und sollte wohl überlegt sein. Voreilige oder schlecht geplante Entscheidungen führen zu Unzufriedenheit und enden oft in einem unübersichtlichen Software-Wirrwarr in dem man sich, vor lauter Schnittstellen, schnell im eigenen Netz verheddert.

Aber nichts ist schlimmer als gar keine Entscheidung zu treffen und mit einer schlechten ERP Lösung peu á peu den Anschluss zu verlieren. Eine kluge ERP Wahl kann helfen notwendige Prozesse zu formalisieren, ohne das Unternehmen damit zu lähmen. Das spart Zeit und Geld und fördert somit die Zufriedenheit ihrer Kunden. Aber was muss ich bei der Entscheidung nun alles beachten?

On-Premises oder Cloud?

Zu allererst sollte man sich gut überlegen wie man das zukünftige ERP-System betreiben möchte. Soll das System lokal auf der eigenen Hardware, oder als Service bereitgestellt werden?

Bei der On Premises Variante wird die Software auf den unternehmenseigenen (oder extra dafür angemieteten) Servern aufgesetzt. Die Verfügbarkeit der Software liegt somit allein in den Händen des Unternehmens, was dementsprechend Verantwortung nach sich zieht und ausreichend internes Know-How erfordert.

Die Cloud Lösung bzw. SaaS (Software as a Service) steht unmittelbar zu Verfügung. Die gesamte Infrastruktur wird vom Anbieter bereitgestellt, dieser übernimmt auch sämtliche Wartungs- und Betriebsverantwortung.

Selten aber doch werden Hybridlösungen angeboten, so dass man zwar eigene Hardware und ein eigenes Netz zur Verfügung stellt – Die Wartung, Sicherheits-Patches und Backups aber via Fernwartung vom Betreiber übernommen wird. So ist es möglich die Software bei vergleichsweise wenig Wartungsaufwand in House zu betreiben.

Welche Prozesse möchte ich im ERP eigentlich abbilden?

Nach der prinzipiellen Frage wie das künftige ERP-System bereitgestellt werden soll, ist natürlich auch das Angebotsspektrum ein essentielles Kriterium. Um herauszufinden welcher ERP-Anbieter eine gute Wahl ist muss zuerst einmal definieret werden, was ich aktuell alles brauche, und viel schwieriger, was ich alles in Zukunft vielleicht noch brauchen werde. Dafür ist es vor allem wichtig, auch die unterschiedlichen Abteilungen und Mitarbeiter zu befragen. Was wird benötigt? Wovon wird geträumt? Wie könnte ich das ERP einsetzen um den Service gegenüber den eigenen Kunden zu optimieren? Ein konkreter Business Plan kann hier helfen auch das langfristige Wachstum mit einzubeziehen und die Liste der potenziellen ERP-Anbieter auf Basis ihres Angebots noch besser eingrenzen zu können.

Spezial-Lösung oder All-in-One-Lösung

Viele kleine Experten-Lösungen versprechen die optimalste Software für ein einzelnes Problem zu haben und oft ist es auch verführerisch sich nur über einen Teilaspekt eines Problems Gedanken machen zu müssen. Doch mit immer mehr unterschiedlicher Software kommt es früher oder später unweigerlich zu einem Schnittstellenchaos. Dokumentation wird erschwert und nicht selten hat man ein Kartenhaus gebaut, das bei dem Versagen von nur einer Software, zusammen zu fallen droht. 

Dagegen versprechen All-In-One Lösungen ein nahtloses Zusammenarbeiten aller relevanter Komponenten und einen durchgängigen Prozess aus einer Hand mit einem einzigen Ansprechpartner in Problemfragen. Doch oft heißt es auch hier Kompromisse im Detail einzugehen – denn keine Software der Welt kann alles perfekt. Außerdem kommt man mit speziellen Anforderungen oft schnell an die Grenzen des Machbaren. Ein möglicher Weg ist hier eine All-In-One Lösung zu nutzen, die sich stark konfigurieren lässt und in komplexen Fällen womöglich sogar Individualentwicklung anbietet.

Wo beginne ich zu suchen?

Natürlich ist es naheliegend gerade zu Beginn Google zu bemühen, aber auch Fachzeitschriften enthalten oft interessante Hinweise zu möglichen ERP-Anbietern. Ein Messe-Besuch bietet die Möglichkeit aufkommende Fragen direkt mit den Anbietern zu klären. Doch unser Geheimtipp ist die persönliche Empfehlung. Unternehmen, die bereits mit einem oder vielleicht sogar mit mehreren ERP-Systemen gearbeitet haben, können am besten darüber berichten womit sie besonders zufrieden sind und wo Mängel herrschen.

Die Guten ins Töpfchen, die Schlechten ins Kröpfchen.

Hat man sich schließlich erstmals eine Übersicht der vorhandenen ERP-Anbieter erarbeitet, sollte man sich folgende Fragen stellen:

  • Spricht mich das ERP im Gesamten an?
  • Ist es am neuesten technischen Stand?
  • Ist es erweiterbar? (Stichwort Module)
  • Ist eine vollständige Übernahme meiner alten Daten möglich?
  • Gibt es eventuell eine optionale Individualentwicklung?

Je nachdem wie wichtig einem diese Kriterien sind, stellen Sie ein gutes Mittel dar um eine erste grobe Auswahl zu treffen.

Suchen Sie das persönliche Gespräch

Einer der wichtigsten Maßnahmen für langfristige Zufriedenheit, ist ganz bestimmt die persönliche Beratung. Das ERP stellt, wenn man so will, das Herz eines Unternehmens dar. Es bildet sämtliche überlebenswichtigen Kernprozesse digital ab und wie auch beim eigenen Herz, sollten für Eingriffe ausschließlich Fachmänner zu Rate gezogen werden, denen man auch vertraut.

Im Klartext heißt das: Nicht nur die Software selbst, sondern auch die Personen dahinter sollten einer eingehenden Prüfung unterzogen werden. Wer ist für mich zuständig? Wer leistet im Bedarfsfall Support? Wie lange bin ich gebunden? Herrscht eine grundlegende Sympathie und fühle ich mich fachlich gut aufgehoben. Auch sollte man bei den benötigten Abbildungsprozessen möglichst ins Detail gehen, die gewünschten Workflows genau beschreiben und herausfinden wie gut sich Vorstellung und Realität decken und ob es nicht vielleicht sogar Wege gibt an die man noch gar nicht gedacht hat.

Lernen Sie das System kennen

Jede Umstellung ist erstmals mühsam doch durch ein paar hilfreiche Tricks, hält sich der Aufwand in Grenzen. Die Verwendung von Echtdaten, auch während der Einschulung, hebt die Akzeptanz der Belegschaft enorm. Jemand der täglich mit dem Verkauf von Hardware-Komponenten zu tun hat, wird sich in einer Demo die Strickware vertreibt kaum zu recht finden.Ein heißer Tipp ist die Datenübernahme gleich zum Ausmisten zu nutzen. Es hat sich beispielsweise bewehrt, Personendaten „on demand“ anzulegen, also erst dann einzeln zu hinterlegen, wenn sie tatsächlich benötigt werden.

Um das Vertrauen in das System zu steigern empfiehlt es sich einen sogenannten „Key-User“ im eigenen Unternehmen bereitzustellen. Dieser wird besonders gut geschult und kann bei fragen kurz und unkompliziert den eigenen Mitarbeitern weiterhelfen. Er dient auch oft als Kontaktstelle zum Betreiber, da ein gemeinsames Grundverständnis dazu beitragen kann Probleme schneller und effizienter zu lösen. Ein weiterer sehr wichtiger Tipp ist die genaue Dokumentation der Schulung. Diese dient später als schnelles Nachschlagewerk, falls ein Work-Flow doch nicht so ganz genau in Erinnerung geblieben ist.

Bei weiteren Fragen stehen wir gerne beratend zur Seite.

banibis Signet Icon in weiß

Dresdner Straße 68/3/1

A - 1200 Wien

Büro: +43 (1) 375 22 55

Support: +43 (1) 375 22 55 - 11

banibis goes Shopware

banibis goes Shopware

banibis goes Shopware

Anlässe zum Feiern gibt es viele. Begonnen bei der alljährigen Weihnachtsfeier bis zum firmeninternen Oktoberfest, bei banibis findet sich stets ein guter Grund den Arbeitsstress kurz beiseitezuschieben und das exzellente Teamgefüge zu zelebrieren.

Im Besonderen, wenn besagtes Team für einen ganz besonderen Projektabschluss verantwortlich gemacht werden kann.

banibis goes Shopware 6

Als das bisher größte unabhängig von beiden Geschäftsführern entwickelte Projekt, zeugt die brandneue Vollintegration der bekannten E-Commerce Lösung “Shopware” von den erstklassigen Entwickler-Skills sowie der hervorragenden Kommunikation und Kollaboration unseres Teams.

Dank der ausgezeichneten Zusammenarbeit mit den Projektpartnern Sourcing International und Portaltech Reply konnte gemeinsam sichergestellt werden, dass täglich hunderte Bestellungen aus aller Welt zuverlässig und effizient für unseren Kunden, den Beauty-Riesen PhiAcademy, abgewickelt werden können.

Hauptverantwortlich für die erfolgreiche Implementierung, gelang es Projektleiter Thomas sämtliche Herausforderungen zu identifizieren und gemeinsam mit seinem Projektteam zu meistern.

phi academy logo

Unternehmensinfo

Die Phiacademy ist ein erfolgreiches, stark wachsendes Beauty-Unternehmen mit gleichem Anteil an Handel und Dienstleistung.

Im Jahr 2019 eröffnete das Unternehmen eines der größten Firmenlager mitten im Herzen Wiens. Von hier aus wird Ware in über 160 Länder auf der ganzen Welt versandt.

Nach der erfolgreichen Einführung des banibis ERP, entwickelte sich eine enge Zusammenarbeit aus der viele Optimierungen und laufende Modulerweiterungen resultieren.

Ein Blick ins Projekt

Um einen besseren Einblick in die technische Umsetzung und den Benefit für alle banibis User zu erhalten, durfte Thomas uns ein paar Fragen beantworten.

Wann war der Projektstart?

Im November 2021

Wie lange hat das Projekt gedauert?

Bis 16.02.2022, inklusive der anschließenden Review-Phase, in der sämtliche Kinderkrankheiten des Systems ausgebessert und einzelne Prozesse effizienter gestaltet wurden.

Was war Ziel und Zweck des Projekts?

Projektziel war die vollumfängliche Integration und Synchronisation zwischen dem banibis ERP und dem neuen Onlineshop-System der PhiAcademy. Dabei fungiert banibis defacto als Product Information Management (PIM) für den Shop.

Das Repertoire umfasst:

  • Den Export sämtlicher Produktkennzahlen wie Beschreibung, Medias, Variantenartikel, Lagerstände, Staffelpreise etc.
  • Die Synchronisation aller relevanten Customer Daten.
  • Den Import der Bestellungen inklusive automatischer Updates von Zahlungs-, Versand-, und Bestellstatus.
  • Eine völlig neue Rechteverwaltung für Kundengruppen, welche Preis-, Sichtbarkeit sowie Kaufbarkeit steuerbar machen.
  • Eine digitalisierte Abarbeitung von Kundenanfragen zu diesem Thema von Customer Care im ERP.

Aus welchen banibis internen Personen bestand das Projektteam?

Das Projektteam bestand aus Lukas, Christoffer, Philip, Shadi und mir. Ein Team mit vielen diversen Stärken, in dem die Zusammenarbeit und das Engagement jedes Einzelnen unabdingbar für den erfolgreichen Abschluss und letztendlich die Zufriedenheit unseres Kunden war.

Durch die vorbildliche Kommunikation und Arbeitsteilung, wurde während der gesamten Entwicklung und darüber hinaus sichergestellt, dass etwaige Problemstellungen stets kurzfristig und professionell, von jeder/m einzelnen Mitarbeiter/in, gelöst werden konnten.

Welche außenstehenden Personen waren involviert?

Neben einzelnen Fachabteilungen der PhiAcademy, welche maßgeblich am Erfolg des Projekts beteiligt waren, konnten wir uns vor allem immer auf die ausgezeichnete Kooperation mit Sourcing International und Portaltech Reply verlassen.

Die E-Commerce-Experten von Portaltech Reply durften dem Shop dabei sein neues Gesicht verleihen. Die Sourcing International hingegen, übernahm als integraler Bestandteil des PhiAcademy-Teams, firmenübergreifende Management- und Controlling Aufgaben. Zudem war sie auch bei allen anderen relevanten Themen, insbesondere dem Testing, involviert.

Was waren die Herausforderungen?

Im Prinzip war jeder der oben genannten Punkte eine kleine Herausforderung, Zusammenfassend würde ich sagen:

  • Die Kommunikation mit der Shop API.
  • Ein dynamisches und erweiterbares Datenmodell für die Rechteverwaltung zu entwickeln.
  • Ein System zu entwickeln, welches den Anforderungen der PhiAcademy gewachsen ist, sprich hunderte Bestellungen am Tag abwickeln kann.
  • Den Code so zu schreiben, dass alle Beteiligten zufrieden mit der Qualität und der Funktionalität des Systems sind.

Ein kleines projektrelevantes Fazit:

Neben der Freude eine qualitativ hochwertige Lösung für unseren Kunden liefern können, konnte auch die Kommunikation und der Zusammenhalt im Team noch weiter gesteigert werden.

E-Commerce leicht gemacht

Dank des modularen Aufbaus und der flexiblen Erweiterungsmöglichkeiten wurde Shopware schnell zu einem der beliebtesten Online-Shop Systeme im deutschsprachigen Raum.

Durch die smarte Verknüpfung mit dem banibis ERP ist es uns gelungen die gesamte Steuerung sämtlicher E-Commerce Prozesse noch effizienter zu gestalten.

Dabei bietet Shopware eine Vielzahl an Möglichkeiten einen Onlineshop optisch ansprechend zu gestalten und ans eigene CI anzupassen, die Einpflegung sämtlicher Artikeldaten inkl. Beschreibung, Bildern, Stückzahlen, Preise u.v.m findet aber zentral über die banibis Software statt und macht die Bedienung ausgehend von zwei separaten Stellen, überflüssig.

Durch die logistische Verzahnung bleiben die Stückzahlen stets aktuell und verhindern so auch einen versehentlichen Verkauf bereits vergriffener Ware. Auch die Buchhaltung freuts, denn Zahlungen können automatisiert zugeordnet und für die Versandabwicklung freigegeben werden, welche wiederrum von der automatisierten Label-Erstellung und der Bereitstellung des Trackingcodes, profitiert.

shopware 6 logo

Sie haben Feedback für uns? Wir freuen uns über Ihr Kommentar:

office@banibis.at +43 (1) 375 22 55

© 2021 banibis GmbH |  FN 435705 v | Allgemeine Geschäftsbedingungen |Datenschutz

Die banibis Pivot-Ansicht

Die banibis Pivot-Ansicht

Die banibis Pivot-Ansicht

Mit mehr Struktur zum Erfolg

Die banibis Pivot Ansicht schafft Ordnung in der Datenflut.

Um auch weiterhin sicherzustellen, dass trotz steigender Datenmenge eine bestmögliche Übersicht erhalten bleibt, wurde beschlossen die Möglichkeit einer Pivot-Darstellung in die Tätigkeitensuche zu integrieren.

Solch strukturierte Listen, bieten eine sofortige Übersicht der wichtigsten Kennzahlen ohne den Fokus versehentlich auf weniger wichtige Details zu lenken.

Die Pivot-Ansicht listet dabei sämtliche Projekte strukturiert nach Kunde auf und bietet die Option zusätzliche Informationen nach Bedarf  ein- oder auszublenden. Die Detailinformationen geben dabei vor allem Einblick in die Projektabrechnung. So werden verrechenbare und nicht verrechenbare Stunden übersichtlich einander gegenübergestellt und die Prüfung des entsprechenden Stundenaufwandes damit erheblich beschleunigt.

Durch die pointierte Visualisierung, erhält der Nutzer somit maximalen Einblick in die wichtigsten Projektdaten und kann anhand dessen, schnelle und effiziente Entscheidungen treffen. Dies erleichtert die Produktivitäts-Auswertung eines Projektes enorm und hilft zudem bei der Aufwandseinschätzung von zukünftigen Projekten. 

Pivot-Ansicht

Bis nächste Woche, 

Euer banibis Team

office@banibis.at +43 (1) 375 22 55

© 2021 banibis GmbH |  FN 435705 v | Allgemeine Geschäftsbedingungen |Datenschutz

Stammdaten nach Maß

Stammdaten nach Maß

Stammdaten nach Maß

Entscheiden Sie selbst was wichtig ist!

Welche Informationen schnell erfassbar sein sollten, ist von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich. Im banibis ERP ist es daher ab sofort möglich, selbst zu bestimmen welche Eigenschaftsfelder in den Stammdaten angezeigt werden sollen.

Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt.
Die frei definierbaren Daten befinden sich nach erfolgreicher Integration, direkt im Stammdatenbereich. Neben der besseren Übersicht, werden so auch zeitraubende Umwege über den Eigenschaften-Bereich vermieden und die lückenlose Erfassung aller relevanten Daten sichergestellt.

Die neue Funktion beschränkt sich derzeit auf das Projekte-Modul.
Eine Einbindung in andere Objekte ist, je nach Nachfrage, aber durchaus wahrscheinlich.

Bis zum dritten Advent, mit einem weiteren brandneuen Feature aus der banibis Weihnachts-Werkstatt !

Euer banibis Team

office@banibis.at +43 (1) 375 22 55

© 2021 banibis GmbH |  FN 435705 v | Allgemeine Geschäftsbedingungen |Datenschutz

Die erweiterte Kanban-Ansicht

Die erweiterte Kanban-Ansicht

Die erweiterte Kanban-Ansicht

Kleine Erweiterung großer Nutzen

Unser erstes Advent-Feature ist eine kleine (aber feine) Erweiterung der altbekannten Kanban-Ansicht. 

Während sämtliche Verknüpfungen eines Tickets, bis Dato nur in der Listenansicht angezeigt wurden, wurde diese praktische Übersicht nun auch in die Kanban-Ansicht übernommen. 

Dies hat zur Folge, dass neben den bisher eingebundenen Informationen, wie Projekt, Kunde, sowie den entsprechenden Bearbeitern, sich nun auch alle anderen verknüpften Entitäten direkt in der Ticketübersicht befinden. Dabei können die verknüpften Elemente individuell nach Geschmack, entweder textuell, oder mittels Icon dargestellt werden.

Per einfachem Mausklick gelangt man zudem direkt in das Objekt um es ohne weitere Umwege bearbeiten zu können – völlig unabhängig von der jeweiligen Darstellung.

Durch die optimierte Arbeitsoberfläche ist es uns gelungen, den Ticket-Workflow in der Kanban-Ansicht erheblich intuitiver und transparenter zu gestalten und somit ein noch effizienteres Arbeiten zu forcieren.

Bis zum zweiten Advent mit einem weiteren tollen Feature aus der banibis Weihnachts-Werkstatt !

Euer banibis Team

office@banibis.at +43 (1) 375 22 55

© 2021 banibis GmbH |  FN 435705 v | Allgemeine Geschäftsbedingungen |Datenschutz

Oktoberfest by banibis

Oktoberfest by banibis

Oktoberfest by banibis

Das banibis Oktoberfest

Wir nehmen Team-Building sehr ernst, aus diesem Grund versuchen wir auch in unserer Freizeit regelmäßig Zeit im Team zu verbringen und gemeinsame Gespräche nicht nur auf Meetings zu beschränken. Gemeinsame Spieleabende und Unternehmungen, stehen somit (soweit es die Pandemie zulässt) weit oben auf unserer Prioritätenliste. So sind wir glücklicherweise inzwischen längst nicht nur Arbeitskollegen, sondern mögen uns auch privat ganz gern. 😉

Die Idee, für unsere jüngste gemeinsame Feierlichkeit, entstand aus einem Gespräch über Trachtenmode, das vermutlich aus einem Gespräch über Patriotismus resultierte, welches aller Wahrscheinlichkeit nach aus einem Gespräch über die Regierung, angeregt durch das tägliche Testen, entstand.

Das altbekannte banibis-Office wurde also kurzerhand in eine waschechte Münchner Wiesen verwandelt. Brezen wurden bestellt, Weißwürste gekauft und ernsthaft über die Anschaffung einer Ladung banibis-Lederhosen nachgedacht.

Stattdessen wurde es dann ein Karton mit personalisierten banibis-Lebkuchen-Herzen und reichlich Bier aller Sorten. 

Für musikalische Untermalung, des traditionellen Wies’n-Flairs, sorgte DJ Cyrus, welcher über ein breitgefächertes Repertoire an Oktoberfest-KnowHow verfügt. Mit einer tatsächlich sehr abwechslungsreichen Mischung an Schlagermusik, unterhielt er die gesamte Mannschaft überaus erfolgreich. 

Die kleine Auswahl an Beweisfotos zeigt, das selbst der Verzicht auf Firmen-Lederhosen und einem ganzen Sortiment echter Maßkrüge, der guten Stimmung keinen Abbruch tat.

 

In diesem Sinne, Prost und bis bald!

Euer banibis Team

office@banibis.at +43 (1) 375 22 55

© 2021 banibis GmbH |  FN 435705 v | Allgemeine Geschäftsbedingungen |Datenschutz

Finally! – Die neue banibis Website ist da!

Finally! – Die neue banibis Website ist da!

Finally! – Die neue banibis Website ist da!

Es ist endlich so weit!

Die banibis Website, passt nun auch zum Rest des banibis’schen Gesamtpakets. Bunt, modern und um einiges informativer gestaltet sich der neue Seitenaufbau und löst den altbekannten One-Pager nun also endgültig ab.

Auch wenn der Relaunch durch die allgegenwärtigen Ereignisse deutlich verzögert wurde, sind wir stolz nun endlich ganz offiziell launchen zu können. “Was lange währt, wird endlich gut.” – oder so ähnlich 😉

Mehr ist Mehr

Natürlich hat Minimalisum durchaus seine Berechtigung – bei komplexen Themen wie ERP-Systemen ist Mehr manchmal eben doch Mehr. Der Funktionsumfang des banibis ERP’s wächst nach wie vor stetig. Unsere neue Webseite dient ab nun als übersichtliche, zentrale Plattform, wo alle Inhalte jederzeit erweitert und aktualisiert werden können.

banibis website

Eine kurze Einführung in die banibis Website

Auf der Homepage unter dem Reiter Software findet sich nun eine optimale Übersicht. Hier könnt ihr nachlesen was wir als Unternehmen für unsere Kunden tun und welchen Informationsumfang das banibis ERP bietet. Im Bereich Service findet ihr eine kurze Beschreibung unserer Serviceeistungen und einen Überblick über die derzeit vorhandenen Schnittstellen.

Unter dem Punkt Referenzen gibt es eine, bisher noch eher kleine, Auswahl an bereits umgesetzten Kundenprojekten. Hier wird sich in den nächsten Monaten noch einiges tun, denn es warten noch einige Success-Stories darauf verschriftlicht zu werden. Wer sich für unseren Werdegang als Unternehmen, oder für unser cooles Team interessiert, wird im Reiter Über uns fündig. Zudem findet sich hier auch eine Kontakt-Seite mit allen Kontaktinfos und eine detaillierten Anfahrtsbeschreibung.

Auch für alle Jene, die gerne Teil des banibis Teams werden möchten, bietet der neue Jobs Bereich nun Platz für Bewerbung und Upload der Unterlagen. Und auch der bestehende Blog ist nun natürlich fixer Bestandteil der neuen Webseite und wird ab jetzt auch wieder regelmäßig mit News, Updates und internen Schmankerln befüttert.

sich verfärbendes,  illustriertes chamäleon
Menüübersicht banibis erp

Habt ihr Fragen, oder Inputs für unserer FAQ’S? Wir freuen uns auf Anregungen, Kritik oder Lob über das integrierte Kontaktformular. Auf unserer Facebook-Seite berichten wir übrigens laufend über alle Neuigkeiten rund um Webseite, Software und Unternehmen.

Wir wünschen ganz viel Spaß beim Erkunden und hoffen, euch nun öfter hier begrüßen zu dürfen.

Bis bald, euer banibis Team

office@banibis.at +43 (1) 375 22 55

© 2021 banibis GmbH |  FN 435705 v | Allgemeine Geschäftsbedingungen |Datenschutz

Checks

Checks

Checks

Vertrauen ist gut, Kontrolle besser. 

Kein Mensch ist fehlerfrei. Gerade im Zuge eines langen Arbeitstages, kann es leicht passieren, dass Dinge übersehen werden und wichtige Daten, im Eifer des Gefechts, vergessen werden.

Um hier Abhilfe zu schaffen und unsere User durch bessere Kontrollmöglichkeiten zu unterstützen, wurden die Checks im banibis ERP implementiert.

 

Check this out!

Als Checks bezeichnen wir die Kennzeichnung besonders wichtiger Information, ohne die in der weiteren Bearbeitung Probleme entstehen könnten. Ist die Information nicht auffindbar, wird dies durch ein entsprechendes Kontroll-Kästchen im Vorgang gut sichtbar gemacht. Erscheint hier ein Fragezeichen in der Vorgangsübersicht, wurde eine wichtige Information nicht hinterlegt.
Diese Vorgehensweise ist besonders bei Überprüfungen von Rechnungen und Aufträgen, z. B. gültiger Firmennachweis, valide UID, etc. sinnvoll. Durch die optische Aufbereitung, sieht man sofort, ob alle nötigen Vorkehrungen für den nächsten Schritt getroffen wurden, oder ob noch Information hinterlegt werden muss.
Welche Checks erforderlich sind sieht man in den Stammdaten des jeweiligen Vorgangs. Dabei können manche Checks sogar automatisch abgeglichen werden. Bei der automatischen Abfrage wird gecheckt ob die gewünschte Information bereits irgendwo im Vorgang hinterlegt wurde. Eine externe Prüfung erfolgt zum Beispiel bei der Abfrage der UID-Nummer. Hier überprüft die Logik ein externes Register und checkt, ob die UID-Nummer gültig ist. Eine automatische Prüfungen erkennt man an dem Reload Symbol neben den Checks. Durch Klick wird die automatische Abfrage gestartet.
Natürlich kann die Prüfung der Checks auch einfach manuell erfolgen. Durch Klick auf das Dropdown Feld „bitte auswählen“ öffnet sich eine Liste mit allen zuvor hinterlegten Attributen. Die Wahl der verschiedenen Attribute wie beispielsweise: succes, failed, valide, abgelehnt, geprüft, unbekannt etc., erfolgt individuell pro Check und kann völlig frei und je nach Anforderung des jeweiligen Unternehmens, definiert werden.
Für die Integration individueller Checks, in Ihre banibis ERP Software, stehen wir gerne jederzeit zu Verfügung. Das banibis Team

office@banibis.at +43 (1) 375 22 55

© 2021 banibis GmbH |  FN 435705 v | Allgemeine Geschäftsbedingungen |Datenschutz

Kontaktarten Upgrade

Kontaktarten Upgrade

Kontaktarten Upgrade

Die Zeiten der klassischen Standardvisitenkarten ist vorbei

Längst reicht das obligatorische Email, Telefonnummer und www nicht mehr aus und auch das veraltete FAX hilft wenig weiter. Um der Flut an Messenger, Social-Media-Plattformen und sämtlichen anderen Online-Portalen gerecht zu werden, ist eine variable Vielfalt an Kontakttypen, mittlerweile unumgänglich.

Im banibis ERP ist es deshalb nun möglich, jede beliebige Kontaktart selbstständig im ERP zu konfigurieren und ganz nach Belieben anzuordnen. Dies dient nicht nur der allgemeinen Übersicht, sondern ist auch in der Personensuche äußerst hilfreich. Zudem ist nun auch ein Export für individuelle Abfragen möglich.

 

Das Zeitalter von Socialmedia

Die Kraft der modernen Medien ist allumfassend sichtbar. Längst gibt es für jedes Interessengebiet eine eigene Plattform, über die sich Gleichgesinnte vernetzen können. Immer mehr Unternehmen nutzen Social-Media-Kanäle als Knotenpunkt für Verkauf und Kommunikation und verweisen damit sogar die altbewährte Emailadresse, auf den zweiten Platz der beliebtesten Kommunikationsmittel.

Kontaktarten im banibis ERP

Um diesem Wandel nicht nur durch ein weiteres undefiniertes Kontaktfeld gerecht zu werden, wurde nun das Feature dynamische Kontaktarten im System implementiert.

Statt all die vielen verschiedenen Kontaktdaten von Onlineplattformen gesammelt als „Internet-Kontakt“ einzutragen, kann nun ein ganz eigenes Kontaktfeld definiert werden.

Dies sorgt dafür, dass neben einem optischen Eintrag, bei Bedarf auch global danach gefiltert werden kann. Auch Excel-Exporte liefern so exaktere und übersichtlichere Ergebnisse.

Bessere User Experience

Um möglichst einfach nach den neu angelegten Kontaktarten zu filtern, können sie zudem, als eigene Spalte in der Personensuche ausgegeben werden. So können wichtige Kontaktarten bereits aus der Übersicht ausgelesen werden, ohne die jeweilige Person, direkt öffnen zu müssen.

Für einen besseren Überblick bietet es sich zudem an, nicht mehr verwendete Kontaktarten auszublenden, oder gar komplett zu löschen.

Ein so optimiertes System, steigert die User-Experience maßgeblich. Es sorgt für eine besser Übersicht und hilft allen Usern dabei Ihre Arbeitsprozesse schnell und zielgerecht auszuführen.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Das banibis Team

office@banibis.at +43 (1) 375 22 55

© 2021 banibis GmbH |  FN 435705 v | Allgemeine Geschäftsbedingungen |Datenschutz

banibis Büro Tour

banibis Büro Tour

banibis Büro Tour

Welcome to our Crib!

Lange haben wirs versprochen, nun ist es endlich soweit – der erste Einblick ins fast neue banibis Office ist da!

Seit letzter Woche hängt, nach über einem Jahr, nun auch endlich der erste Teil der Büro Deko. Seit Februar 2020 befanden sich die armen Nano-Leaves quasi in Isolation und warteten auf ihren strahlenden Auftritt im banibis’schen Eingangsbereich.

Nachdem nun aber endlich Zeit war, sich um die finale Anordnung der über 70 einzelnen Kacheln zu kümmern, wurden sie auch gleich montiert.  Sie erleuchten nun also fortwährend sowohl unseren Gang als auch unsere Gemüter.

So werden wir nun also jeden Morgen im dritten Stock begrüßt (und alle Passanten ebenso). Besagte Passanten sind wohl übrigens ebenfalls überaus angetan von dem farbenfrohen Empfang der Casa banibis. Zumindest lassen die jüngsten, unübersehbaren Hand-Abdrücke, an der Glastür auf viele neugierige Blicke schließen.

Diesen sonderbaren Nebeneffekt, haben wir zugegebenermaßen nicht kommen sehen und hoffen, dass die Neugier unserer Büronachbarn bald gestillt ist. – Andererseits, wer kann es ihnen verdenken, bei so viel Coolness.

Von unserem kunterbunten Eingangsbereich aus gelangt man sinngemäß in den Rest unseres 230m2 Work & Wohlfühl-Spaces!

Socializing

Das aktuell 13-köpfige Mitarbeiter-Team teilt sich zwei großzügige, helle Büroräume, während die Heads of banibis jeweils ihre eigenen Chef-Büros beziehen konnten. Obwohl jeder Mitarbeiter seinen ganz eigenen, Workspace besitzt und der Trend des „flexible Workspaces“ absichtlich an uns vorüberging, ist das gesamte Team stets im regen Austausch.

Der knapp 3m lange Nuss-Holztisch in unserem riesigen Gemeinschaftsbereich, dient dabei als Konversations-Basis. Auf ihm wird nicht nur beim gemeinsamen Mittagsessen angeregt getratscht, diskutiert und gefachsimpelt auch sämtliche Konferenzen finden derzeit dort, mit Unterstützung unseres 75Zoll Flatscreens, statt. Ausschlaggebend für diesen Arbeitsprozess sind zum einen, die Belegung des ursprünglich geplanten Konferenzzimmers mit mehr und mehr Teammitgliedern, aber auch die unfassbare Gemütlichkeit unserer banibis’schen Esstischstühle.

Weicher geht’s einfach nicht! Und hübsch sind sie natürlich auch. Der Ausblick auf die unmittelbar befindliche Nespresso-Station, gibt dabei fast so viel Energie, wie der Kaffee selbst!

In unserer kleinen, aber feinen Büroküche, finden sämtliche Lunchpakete ihren Platz und können, dank ausgeklügeltem Farb-Postit-System, selbst nach Wochen noch dem richtigen Mitarbeitern zugeordnet werden.

Im Gemeinschaftsbereich, befindet sich zudem unsere gemütliche Chillout Area welche bei Gelegenheit einfach mit dem 75Zoll TV bestückt werden kann und dann, mittels Nintendo Switch Konsole, zum lustigen Spiele Event wird. 

Coronabedingt geht die derzeitige Ausführung solcher Team-Events, natürlich praktisch gegen Null – sobald es wieder geht, wird aber natürlich !jeder einzelne! Anlass nachgeholt!

Working Space

Auch an unseren top ausgestatteten Arbeitskojen, lässt es sich gut aushalten. In den je 40m2 großen Mitarbeiterbüros befinden sich derzeit einmal 6 und einmal 7 Workstations die viel Platz für persönlich Gestaltung lassen. Das inoffizielle Motto scheint dabei zu lauten, je mehr Bildschirme desto besser. Die großzügige Büro-Bepflanzung sorgt für eine bessere Akustik und unterstützt das entspannte Arbeitsklima.

Größere Dispute der IOS, Windows und Linux-Fraktionen konnten vermutlich ausschließlich dadurch, bisher gänzlich vermieden werden.

Wir hoffen sehr, euch gefällt der Einblick in die Casa banibis genau so gut wie uns und freuen uns schon darauf, wenn ihr uns endlich wieder besuchen kommen könnt!

Alles Liebe, euer banibis Team

office@banibis.at +43 (1) 375 22 55

© 2021 banibis GmbH |  FN 435705 v | Allgemeine Geschäftsbedingungen |Datenschutz

LinkedIn
LinkedIn
Share
WhatsApp