Finally! – Die neue banibis Website ist da!

Finally! – Die neue banibis Website ist da!

Finally! – Die neue banibis Website ist da!

Es ist endlich so weit!

Die banibis Website, passt nun auch zum Rest des banibis’schen Gesamtpakets. Bunt, modern und um einiges informativer gestaltet sich der neue Seitenaufbau und löst den altbekannten One-Pager nun also endgültig ab.

Auch wenn der Relaunch durch die allgegenwärtigen Ereignisse deutlich verzögert wurde, sind wir stolz nun endlich ganz offiziell launchen zu können. “Was lange währt, wird endlich gut.” – oder so ähnlich 😉

Mehr ist Mehr

Natürlich hat Minimalisum durchaus seine Berechtigung – bei komplexen Themen wie ERP-Systemen ist Mehr manchmal eben doch Mehr. Der Funktionsumfang des banibis ERP’s wächst nach wie vor stetig. Unsere neue Webseite dient ab nun als übersichtliche, zentrale Plattform, wo alle Inhalte jederzeit erweitert und aktualisiert werden können.

banibis website

Eine kurze Einführung in die banibis Website

Auf der Homepage unter dem Reiter Software findet sich nun eine optimale Übersicht. Hier könnt ihr nachlesen was wir als Unternehmen für unsere Kunden tun und welchen Informationsumfang das banibis ERP bietet. Im Bereich Service findet ihr eine kurze Beschreibung unserer Serviceeistungen und einen Überblick über die derzeit vorhandenen Schnittstellen.

Unter dem Punkt Referenzen gibt es eine, bisher noch eher kleine, Auswahl an bereits umgesetzten Kundenprojekten. Hier wird sich in den nächsten Monaten noch einiges tun, denn es warten noch einige Success-Stories darauf verschriftlicht zu werden. Wer sich für unseren Werdegang als Unternehmen, oder für unser cooles Team interessiert, wird im Reiter Über uns fündig. Zudem findet sich hier auch eine Kontakt-Seite mit allen Kontaktinfos und eine detaillierten Anfahrtsbeschreibung.

Auch für alle Jene, die gerne Teil des banibis Teams werden möchten, bietet der neue Jobs Bereich nun Platz für Bewerbung und Upload der Unterlagen. Und auch der bestehende Blog ist nun natürlich fixer Bestandteil der neuen Webseite und wird ab jetzt auch wieder regelmäßig mit News, Updates und internen Schmankerln befüttert.

sich verfärbendes,  illustriertes chamäleon
Menüübersicht banibis erp

Habt ihr Fragen, oder Inputs für unserer FAQ’S? Wir freuen uns auf Anregungen, Kritik oder Lob über das integrierte Kontaktformular. Auf unserer Facebook-Seite berichten wir übrigens laufend über alle Neuigkeiten rund um Webseite, Software und Unternehmen.

Wir wünschen ganz viel Spaß beim Erkunden und hoffen, euch nun öfter hier begrüßen zu dürfen.

Bis bald, euer banibis Team

office@banibis.at +43 (1) 375 22 55

© 2021 banibis GmbH |  FN 435705 v | Allgemeine Geschäftsbedingungen |Datenschutz

Checks

Checks

Checks

Vertrauen ist gut, Kontrolle besser. 

Kein Mensch ist fehlerfrei. Gerade im Zuge eines langen Arbeitstages, kann es leicht passieren, dass Dinge übersehen werden und wichtige Daten, im Eifer des Gefechts, vergessen werden.

Um hier Abhilfe zu schaffen und unsere User durch bessere Kontrollmöglichkeiten zu unterstützen, wurden die Checks im banibis ERP implementiert.

 

Check this out!

Als Checks bezeichnen wir die Kennzeichnung besonders wichtiger Information, ohne die in der weiteren Bearbeitung Probleme entstehen könnten. Ist die Information nicht auffindbar, wird dies durch ein entsprechendes Kontroll-Kästchen im Vorgang gut sichtbar gemacht. Erscheint hier ein Fragezeichen in der Vorgangsübersicht, wurde eine wichtige Information nicht hinterlegt.
Diese Vorgehensweise ist besonders bei Überprüfungen von Rechnungen und Aufträgen, z. B. gültiger Firmennachweis, valide UID, etc. sinnvoll. Durch die optische Aufbereitung, sieht man sofort, ob alle nötigen Vorkehrungen für den nächsten Schritt getroffen wurden, oder ob noch Information hinterlegt werden muss.
Welche Checks erforderlich sind sieht man in den Stammdaten des jeweiligen Vorgangs. Dabei können manche Checks sogar automatisch abgeglichen werden. Bei der automatischen Abfrage wird gecheckt ob die gewünschte Information bereits irgendwo im Vorgang hinterlegt wurde. Eine externe Prüfung erfolgt zum Beispiel bei der Abfrage der UID-Nummer. Hier überprüft die Logik ein externes Register und checkt, ob die UID-Nummer gültig ist. Eine automatische Prüfungen erkennt man an dem Reload Symbol neben den Checks. Durch Klick wird die automatische Abfrage gestartet.
Natürlich kann die Prüfung der Checks auch einfach manuell erfolgen. Durch Klick auf das Dropdown Feld „bitte auswählen“ öffnet sich eine Liste mit allen zuvor hinterlegten Attributen. Die Wahl der verschiedenen Attribute wie beispielsweise: succes, failed, valide, abgelehnt, geprüft, unbekannt etc., erfolgt individuell pro Check und kann völlig frei und je nach Anforderung des jeweiligen Unternehmens, definiert werden.
Für die Integration individueller Checks, in Ihre banibis ERP Software, stehen wir gerne jederzeit zu Verfügung. Das banibis Team

office@banibis.at +43 (1) 375 22 55

© 2021 banibis GmbH |  FN 435705 v | Allgemeine Geschäftsbedingungen |Datenschutz

Kontaktarten Upgrade

Kontaktarten Upgrade

Kontaktarten Upgrade

Die Zeiten der klassischen Standardvisitenkarten ist vorbei

Längst reicht das obligatorische Email, Telefonnummer und www nicht mehr aus und auch das veraltete FAX hilft wenig weiter. Um der Flut an Messenger, Social-Media-Plattformen und sämtlichen anderen Online-Portalen gerecht zu werden, ist eine variable Vielfalt an Kontakttypen, mittlerweile unumgänglich.

Im banibis ERP ist es deshalb nun möglich, jede beliebige Kontaktart selbstständig im ERP zu konfigurieren und ganz nach Belieben anzuordnen. Dies dient nicht nur der allgemeinen Übersicht, sondern ist auch in der Personensuche äußerst hilfreich. Zudem ist nun auch ein Export für individuelle Abfragen möglich.

 

Das Zeitalter von Socialmedia

Die Kraft der modernen Medien ist allumfassend sichtbar. Längst gibt es für jedes Interessengebiet eine eigene Plattform, über die sich Gleichgesinnte vernetzen können. Immer mehr Unternehmen nutzen Social-Media-Kanäle als Knotenpunkt für Verkauf und Kommunikation und verweisen damit sogar die altbewährte Emailadresse, auf den zweiten Platz der beliebtesten Kommunikationsmittel.

Kontaktarten im banibis ERP

Um diesem Wandel nicht nur durch ein weiteres undefiniertes Kontaktfeld gerecht zu werden, wurde nun das Feature dynamische Kontaktarten im System implementiert.

Statt all die vielen verschiedenen Kontaktdaten von Onlineplattformen gesammelt als „Internet-Kontakt“ einzutragen, kann nun ein ganz eigenes Kontaktfeld definiert werden.

Dies sorgt dafür, dass neben einem optischen Eintrag, bei Bedarf auch global danach gefiltert werden kann. Auch Excel-Exporte liefern so exaktere und übersichtlichere Ergebnisse.

Bessere User Experience

Um möglichst einfach nach den neu angelegten Kontaktarten zu filtern, können sie zudem, als eigene Spalte in der Personensuche ausgegeben werden. So können wichtige Kontaktarten bereits aus der Übersicht ausgelesen werden, ohne die jeweilige Person, direkt öffnen zu müssen.

Für einen besseren Überblick bietet es sich zudem an, nicht mehr verwendete Kontaktarten auszublenden, oder gar komplett zu löschen.

Ein so optimiertes System, steigert die User-Experience maßgeblich. Es sorgt für eine besser Übersicht und hilft allen Usern dabei Ihre Arbeitsprozesse schnell und zielgerecht auszuführen.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Das banibis Team

office@banibis.at +43 (1) 375 22 55

© 2021 banibis GmbH |  FN 435705 v | Allgemeine Geschäftsbedingungen |Datenschutz

banibis Büro Tour

banibis Büro Tour

banibis Büro Tour

Welcome to our Crib!

Lange haben wirs versprochen, nun ist es endlich soweit – der erste Einblick ins fast neue banibis Office ist da!

Seit letzter Woche hängt, nach über einem Jahr, nun auch endlich der erste Teil der Büro Deko. Seit Februar 2020 befanden sich die armen Nano-Leaves quasi in Isolation und warteten auf ihren strahlenden Auftritt im banibis’schen Eingangsbereich.

Nachdem nun aber endlich Zeit war, sich um die finale Anordnung der über 70 einzelnen Kacheln zu kümmern, wurden sie auch gleich montiert.  Sie erleuchten nun also fortwährend sowohl unseren Gang als auch unsere Gemüter.

So werden wir nun also jeden Morgen im dritten Stock begrüßt (und alle Passanten ebenso). Besagte Passanten sind wohl übrigens ebenfalls überaus angetan von dem farbenfrohen Empfang der Casa banibis. Zumindest lassen die jüngsten, unübersehbaren Hand-Abdrücke, an der Glastür auf viele neugierige Blicke schließen.

Diesen sonderbaren Nebeneffekt, haben wir zugegebenermaßen nicht kommen sehen und hoffen, dass die Neugier unserer Büronachbarn bald gestillt ist. – Andererseits, wer kann es ihnen verdenken, bei so viel Coolness.

Von unserem kunterbunten Eingangsbereich aus gelangt man sinngemäß in den Rest unseres 230m2 Work & Wohlfühl-Spaces!

Socializing

Das aktuell 13-köpfige Mitarbeiter-Team teilt sich zwei großzügige, helle Büroräume, während die Heads of banibis jeweils ihre eigenen Chef-Büros beziehen konnten. Obwohl jeder Mitarbeiter seinen ganz eigenen, Workspace besitzt und der Trend des „flexible Workspaces“ absichtlich an uns vorüberging, ist das gesamte Team stets im regen Austausch.

Der knapp 3m lange Nuss-Holztisch in unserem riesigen Gemeinschaftsbereich, dient dabei als Konversations-Basis. Auf ihm wird nicht nur beim gemeinsamen Mittagsessen angeregt getratscht, diskutiert und gefachsimpelt auch sämtliche Konferenzen finden derzeit dort, mit Unterstützung unseres 75Zoll Flatscreens, statt. Ausschlaggebend für diesen Arbeitsprozess sind zum einen, die Belegung des ursprünglich geplanten Konferenzzimmers mit mehr und mehr Teammitgliedern, aber auch die unfassbare Gemütlichkeit unserer banibis’schen Esstischstühle.

Weicher geht’s einfach nicht! Und hübsch sind sie natürlich auch. Der Ausblick auf die unmittelbar befindliche Nespresso-Station, gibt dabei fast so viel Energie, wie der Kaffee selbst!

In unserer kleinen, aber feinen Büroküche, finden sämtliche Lunchpakete ihren Platz und können, dank ausgeklügeltem Farb-Postit-System, selbst nach Wochen noch dem richtigen Mitarbeitern zugeordnet werden.

Im Gemeinschaftsbereich, befindet sich zudem unsere gemütliche Chillout Area welche bei Gelegenheit einfach mit dem 75Zoll TV bestückt werden kann und dann, mittels Nintendo Switch Konsole, zum lustigen Spiele Event wird. 

Coronabedingt geht die derzeitige Ausführung solcher Team-Events, natürlich praktisch gegen Null – sobald es wieder geht, wird aber natürlich !jeder einzelne! Anlass nachgeholt!

Working Space

Auch an unseren top ausgestatteten Arbeitskojen, lässt es sich gut aushalten. In den je 40m2 großen Mitarbeiterbüros befinden sich derzeit einmal 6 und einmal 7 Workstations die viel Platz für persönlich Gestaltung lassen. Das inoffizielle Motto scheint dabei zu lauten, je mehr Bildschirme desto besser. Die großzügige Büro-Bepflanzung sorgt für eine bessere Akustik und unterstützt das entspannte Arbeitsklima.

Größere Dispute der IOS, Windows und Linux-Fraktionen konnten vermutlich ausschließlich dadurch, bisher gänzlich vermieden werden.

Wir hoffen sehr, euch gefällt der Einblick in die Casa banibis genau so gut wie uns und freuen uns schon darauf, wenn ihr uns endlich wieder besuchen kommen könnt!

Alles Liebe, euer banibis Team

office@banibis.at +43 (1) 375 22 55

© 2021 banibis GmbH |  FN 435705 v | Allgemeine Geschäftsbedingungen |Datenschutz

Zeit und Tätigkeitserfassung

Zeit und Tätigkeitserfassung

Zeit und Tätigkeitserfassung

Das korrekte Buchen von Tätigkeiten ist in vielen Unternehmen immer wieder Thema, denn ungenaue Buchungen summieren sich und führen bei näherer Betrachtung zu nicht unerheblichen Umsatzeinbußen.

Ein Beispiel:

Ein IT-Unternehmen verlangt einen Stundensatz für Supportanfragen von 100 € pro Stunde. Alle Mitarbeiter sind eifrig bei der Sache, eine Anfrage jagt die Nächste. Nachdem ein Fall gelöst ist, läutet das Telefon schon wieder. Am Ende des Tages waren es so viele Anfragen, dass im Nachhinein nicht mehr zu 100% festgestellt werden kann, welche Tätigkeit wie lange gedauert hat. Nur 15 vergessene Minuten täglich, summieren sich binnen einer Woche, auf einen Verlust von 125 € pro Mitarbeiter. Besteht das Supportteam aus acht Personen, liegt der Umsatzverlust bei 1000 € die Woche. Das macht mehr als 4000€ pro Monat und endet in einem Umsatzverlust von über 48.000€ pro Jahr! Eine korrekte Zeit- und Tätigkeitserfassung ist also enorm wichtig, um unnötige Verluste zu vermeiden.

Einfach und effizient

Damit Sie der Belegschaft das korrekte Zeit- und Tätigkeiten buchen so einfach wie möglich machen, ist eine smarte Bedienung unerlässlich. Ein einfaches stoppen der Zeit, funktioniert dabei in den seltensten Fällen.

Um gebuchte Tätigkeiten im Anschluss auch richtig verrechnen zu können, muss die Tätigkeit zunächst dem entsprechenden Kunden zugeordnet werden. Zudem gibt es Parameter wie  Anfahrtspauschalen, oder individuelle Stundensätze, welche sich auf die Rechnungssumme auswirken. Um all das mühsame Eintragen schnell und effizient erledigen zu können, wurde im banibis ERP vorgearbeitet.

Die banibis’sche Zeiterfassung

Im banibis ERP wird den buchenden Mitarbeitern bereits im Vorhinein viel Arbeit abgenommen. Um bei der Zeit- und Tätigkeitserfassung Zeit zu sparen werden Kunden- und Projektdaten bereits im Vorfeld zentral im System hinterlegt und sind fortan mit nur wenigen Klicks abrufbar. Unterschiedliche Stundensätze, oder bereits gekaufte Stundenpools, werden ebenso, bereits im Vorhinein im jeweiligen Projekt definiert. Ein so vorbereitetes System bietet nun alle Voraussetzungen, um ein schnelles Erfassen von Zeit und Tätigkeiten zu gewährleisten.  

Für jeden etwas

Im banibis ERP gibt es momentan drei unterschiedliche Arten mit denen Zeit und Tätigkeiten gebucht werden können. So findet jedes Unternehmen die  passende Vorgehensweise für den eigenen Workflow.
Die Ticketbuchung Die Buchung von Tätigkeiten birgt viel Potenzial für Interessante Auswertungen. Um beispielsweise nachvollziehen zu können, wie viele Stunden mit ein und dem selben Thema verbracht wurden, ist es ratsam zuvor ein Ticket anzulegen, auf das anschließend immer wieder gebucht werden kann. So besteht stets direkter Zugriff auf die Timeline und es kann einfach nachvollzogen werden, welche Schritte zur Lösung des jeweiligen Tickets, bereits getätigt wurden. Bei dieser Form der Buchung wird die Tätigkeit, direkt im Ticket, über die Ticket-Timeline erfasst. Kunde und Projekt wurden im besten Fall bereits bei der ersten Buchung hinterlegt und werden bei jeder Folgebuchung automatisch ausgefüllt. So muss ausschließlich die Tätigkeitsbeschreibung hinterlegt werden.  
p

Das Ticket

Eingemeldete Anfragen, oder interne Aufgaben, werden in Form von Tickets im System abgelegt.

Die so erstellten Tickets können mit wichtigen Infos wie beispielsweise Kundendaten ausgestattet werden. Zudem kann das Ticket, verschiedenen Personen, die bereits im System erfasst wurden, zugeteilt werden.

Hier wird unterschieden zwischen: Requestor, Bearbeiter Beobachter sowie Firmen und Kunde. Das Arbeiten mit Tickets sorgt für mehr Übersicht, dient statistischen Auswertungen und steigert die Servicequalität gegenüber dem Kunden.

Die Standardbuchung Es ist aber auch möglich ohne Ticket zu buchen. In diesem Fall ruft man in der Menüleiste unter Listen, die Entität Tätigkeiten auf. Hier findet man, neben einer Kalenderübersicht, mit allen angelegten Tätigkeiten, auch ein Formular in dem nun alle Eckdaten zur jeweiligen Buchung vorgenommen werden können. Gibt man den Titel oder die Nummer eines Projektes im Projektfeld ein, wird der Kunde automatisch übernommen. Auch ein Ticket kann bei dieser Form der Buchung hinterlegt werden.  
Die Supportbuchung Für telefonische Support-Fälle gibt es im System ein eigenes Tätigkeiten-Widget, welches angepinnt werden kann und so stets sichtbar ist. Mit einem Start und Stopp Button können die Tätigkeiten minutengenau erfasst werden. Zudem ist es möglich mit nur einem Klick, direkt aus dem Widget, ein Ticket zu erstellen und dieses während der Kommunikation mit dem Kunden zu bearbeiten. Der Bearbeiter wird automatisch bei der Erstellung im Ticket hinterlegt.  

Automatisierter Übertrag in Anwesenheiten

Um die einzelnen Arbeitsschritte weiterhin zu reduzieren, können gebuchte Tätigkeiten,  auch gleich in die Anwesenheitserfassung übernommen werden. Hierzu gibt es das Anwesenheitswidget, mit dem man den betreffenden Tag auswählt und die Auswahl anschließend in die Anwesenheiten überführen kann.

 

Offene Fragen? Hinterlasse uns ein Kommentar und wir antworten umgehend.

Das banibis Team

 

office@banibis.at +43 (1) 375 22 55

© 2021 banibis GmbH |  FN 435705 v | Allgemeine Geschäftsbedingungen |Datenschutz

Das dynamische Menü

Das dynamische Menü

Das dynamische Menü

Wir leben Individualität und flexible Lösungen stehen bei uns stets ganz oben am Programm. Um es unseren Kunden zu ermöglichen, sämtliche Abläufe im ERP System möglichst genau an den jeweiligen Unternehmensprozess anzupassen, scheuen wir bekanntlich keine Mühen. Durch das dynamischen Menü bekommt jedes Unternehmen nun seine ganz persönliche Menüstrukturierung. 

Schneller ans Ziel

Wer viel kann, muss viel können! Ein ERP – System mit einem Funktionsumfang wie dem des banibis ERPs, benötigt eine sinnvolle Strukturierung um den User schnell ans Ziel zu bringen. Doch so wie jedes Unternehmen spezielle Anforderungen hat, hat auch jeder User eines Unternehmens, unterschiedliche Anforderungen. Mit Hilfe des dynamischen Menüs ist es nun möglich eigene Menüstrukturen zu schaffen, welche exakt die Elemente enthalten, die dem jeweiligen Workflow entsprechen.

Die individuelle Individualität

Das dynamische Menü ist also nicht nur auf das Unternehmen im Ganzen festgelegt, sondern funktioniert für ganze Abteilungen ebenso wie für den einzelnen Mitarbeiter. So bekommt jeder User ausschließlich Zugang zu den Funktionen, die er für seine Tätigkeit braucht.

Während Module wie Zeit- und Tätigkeitserfassung vermutlich unternehmensweit zu Verfügung stehen sollen, werden viele andere nur von ausgewählten Abteilungen oder Personen genutzt. Mitarbeiter der Buchhaltung beispielsweise, benötigen raschen Zugriff zu allen Aspekten des Belegwesens während, für sie, irrrelevante Features wie das Ticketcenter, nun bei Bedarf ausgeblendet werden können. Mitarbeiter in der Kommissionierung, Entwickler oder Projektmanager benötigen hingegen eine gänzlich andere Auswahl an Modulen um arbeiten zu können.

Weniger ist mehr

Aber warum sollte man Funktionalität einschränken? Nun, zum einen müssen Elemente natürlich nicht zwingend ausgeblendet werden. Schon die Möglichkeit einer bedarfsgerechten Sortierung (z.B.: nach Abteilung), steigert die Usability und hilft bei der Orientierung. In manchen Fällen kann es mitunter also sinnvoll sein, die Menüansicht einzuschränken, oder anders gesagt: Auf den Punkt zu bringen. 

Mehr Effizienz

Ein bedarfsorientiertes Menü sorgt für mehr Übersicht. Bei komplexen Softwareanwendungen wie ERP-Systemen ist es anfangs oft schwierig den Überblick zu behalten. Schließlich werden damit ganze Unternehmen mit all ihren vielschichtigen Prozessen abgebildet. Größere Unternehmen sorgen dabei aus gutem Grund dafür, Prozesse übersichtlich zu trennen, in dem sie die Vielzahl an Unternehmensabläufen auf spezialisierte Abteilungen aufteilen. So wird sichergestellt, dass sich jeder gezielt seinem eigenen Aufgabengebiet widmen kann, ohne den Fokus durch abteilungsfremde Aufgaben zu verlieren.

Dies gilt ebenso für die Prozessabbildung im ERP – Eine Menüansicht, abgespeckt auf jene Module, die von der jeweiligen Person gebraucht werden, sorgt für besseres Verständnis und erhöht die Akzeptanz. Auch Anwendungsfehler werden durch eine möglichst einfache Strukturierung auf ein Minimum reduziert. Zudem wird verhindert, dass Unbefugte Einblick in sensible Daten erhalten. 

Möglichkeiten des dynamischen Menüs

Optimierte Strukturierung

Bei dieser Adaption des dynamischen Menüs, wird die Menüleiste unternehmensweit auf die eigenen Bedürfnisse angepasst. Einen guten Eindruck, was man damit erreichen kann bietet der folgende Screenshot. In diesem Fall wurde das originale banibis Menü komplett ersetzt und die Menüstruktur auf Kundenwunsch nach Abteilungen gegliedert. (Verkauf, Einkauf, Verrechnung, Vertrieb etc.)

 

Das dynamische Menü

Jedes Unternehmen arbeitet anders. Zum einen liegt es natürlich stets an der Branche, welche Workflows des ERP-Systems Anwendung finden. So benötigen Dienstleister andere Module als der Handel oder die Produktion. Zum anderen können aber auch Workflows der gleichen Sparte oft unterschiedlicher nicht sein.

Dies liegt unter anderem daran, dass jedes Unternehmen meist schon vor Einführung einer Unternehmenssoftware, gewisse Abläufe definiert hat. Um die Akzeptanz der Belegschaft und damit auch die rasche Systemeinführung ins Unternehmen zu fördern, haben viele Unternehmer den Wunsch, bewährte Abläufe so gut als möglich beizubehalten.

Durch das dynamische Menü kann nun jedes Unternehmen selbst entscheiden, wie es seine Prozesse (Menüreiter) benennen möchte und welche Module darin aufgelistet werden sollen. Ob dabei nach Arbeitsschritten, Abteilungen oder anderen sinnvollen Strukturen gegliedert wird, bleibt dem Unternehmen selbst überlassen.

Eingeschränktes Menü

Das “Eingeschränkte Menü” ist eine mögliche Erweiterung der “Optimierten Strukturierung”. Dabei wird die Menüleiste nicht unternehmensweit standardisiert, sondern abteilungs- oder sogar usergerecht angepasst. Es entstehen also quasi mehrere spezialisierte Softwareanwendungen.

Beispiele:

  • Eine Buchhaltungssoftware in der Rechnungen, Lieferscheine und Gutschriften zentral bearbeitet werden können.
  • Eine Software für Projektmanagement, in dem Tickets angelegt, kategorisiert und eingeplant werden können.
  • Eine Kommissionierungssoftware mit Zugriff auf Lager, Bestellungen und Versanddienstleister.
  • Eine einschlägige Softwareansicht für Geschäftsführer mit detailliertem Einblick auf alle unternehmensrelevanten Zahlen und Statistiken.

Welche Module für den jeweiligen Nutzer relevant sind und welche ausgeblendet werden, entscheidet das Unternehmen dabei selbst.  

Überzeugt?

Für mehr Informationen zum dynamischen Menü und dessen Integration im banibis ERP-System, stehen wir gerne zu Verfügung. Wir helfen beim Finden des idealen Workflows und setzen Ihre individuellen Ansprüche, gerne für Sie um.

Das banibis Team

office@banibis.at +43 (1) 375 22 55

© 2021 banibis GmbH |  FN 435705 v | Allgemeine Geschäftsbedingungen |Datenschutz

Follow by Email
LinkedIn
LinkedIn
Share
WhatsApp